Neuigkeiten
03.02.2018, 13:45 Uhr | Moz/ dpa
CDU scheitert mit spezialisierter Kriminalisten-Ausbildung
Die CDU-Fraktion ist am Freitag im Landtag von Brandenburg mit einem Antrag gescheitert, wonach eine spezialisierte kriminalistische Ausbildung an der Fachhochschule der Polizei eingerichtet werden sollte.
Die Ausbildung zum Einheitspolizisten habe sich als Irrweg herausgestellt, sagte der CDU-Abgeordnete Björn Lakenmacher zur Begründung des Antrages. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) lehnte den Vorstoß in der Debatte ab. Das Land brauche nicht nur hervorragend ausgebildete Kriminalisten, sondern etwa auch Verkehrspolizisten. Das Land könne aber nicht für jeden Bereich eine Spezialausbildung einrichten. Auch andere Länder wie Sachsen-Anhalt unter einem CDU-Innenminister lehnten eine Aufspaltung ab. Die Koalition aus SPD und Linke verabschiedete einen eigenen Antrag, wonach das Innenministerium nun gemeinsam mit anderen Bundesländern oder dem Bund prüfen soll, inwieweit länderübergreifend gesonderte Studiengänge für Spezialisten der Kriminalpolizei eingerichtet werden können.
aktualisiert von Bjoern Lakenmacher, 03.02.2018, 13:46 Uhr