Presse
19.05.2017, 13:09 Uhr | www.maz.de
Landesverdienstmedaille überreicht
Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Miersdorf hat im Potsdamer Landtag die Landesverdienstmedaille bekommen und ist damit der einzige Feuerwehr-Förderverein aus Brandenburg mit dieser hochrangigen Auszeichnung. Der Landtagsabgeordnete Björn Lakenmacher (CDU) hatte den Verein dafür vorgeschlagen.
Am vergangenen Wochenende erhielt der Förderverein der Feuerwache Miersdorf die Landesverdienstmedaille des Landtages Brandenburg. Damit ist er der einzige Feuerwehr-Förderverein aus Brandenburg, der die hochrangige Landesauszeichnung bekam. Überreicht wurde sie in Potsdam von der Präsidentin des Landtages, Britta Stark (SPD), und dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Ingo Senftleben. Ausgezeichnet wurde der Feuerwehrförderverein für die von ihm ins Leben gerufene bundesweit erste Feuerwehr-Jobbörse – ein Projekt, das die engere Vernetzung von Wirtschaft und Feuerwehr fördert. In seiner Laudatio auf den Verein erklärte Landtagsabgeordneter Senftleben, das Projekt sei ein besonders innovativer Ansatz im Bereich Bevölkerungsschutz und dieses müsse vom Land gewürdigt werden. „Das Projekt kann auch auf das gesamte Land übertragen werden und könnte einige Probleme im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren lösen“, sagte Senftleben. Vorgeschlagen wurde der Verein durch den Innenexperten und Landtagsabgeordneten Björn Lakenmacher (CDU), der die Arbeit des Fördervereins seit vielen Jahren verfolgt und unterstützt. Projektstart für „Wirtschaft und Feuerwehr vernetzen“ war 2013 Im Jahr 2013 begann der Verein mit verschiedenen regionalen Partnern sein Projekt „Wirtschaft und Feuerwehr vernetzen“. Mittlerweile wurde es in Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband auf den gesamten Landkreis Dahme-Spreewald ausgeweitet. Rund 30 Feuerwehrmitglieder haben über die Jobbörse einen wohnortnahen Arbeitsplatz erhalten. „Das ist vor allem für die Einsatzabteilungen der Feuerwehren von besonderer Bedeutung, damit die Einsatzbereitschaft auch unter der Woche gewährleistet wird“, sagte Vereinsvorsitzender Karl-Uwe Fuchs. Er und Vereinsschatzmeister René Greif nahmen die Landesverdienstmedaille stellvertretend für die Arbeit des gesamten Vereins im Plenarsaal des Landtages in Empfang.
aktualisiert von Bjoern Lakenmacher, 19.05.2017, 13:12 Uhr