Hafen KW

Die CDU möchte sich ein halbes Jahr nach den ersten Gesprächen mit dem Geschäftsführer der Lutra GmbH, Herrn Schuster, zum „Verkehrsprojekt 17 Deutsche Einheit- Wasserstraßen“ darüber informieren, was sich seitdem getan hat. Vor allem sollen eventuelle Kompromisslinien „ausgelotet“ werden, um das „Nadelöhr“ Schleuse Kleinmachnow bedarfsgerecht zu sanieren, damit die Wettbewerbsfähigkeit des Hafens KW erhalten werden kann.
Zurück zur Übersicht