Dritter Amtskonvent in Unterspreewald: Amtsdirektor Jens-Hermann Kleine lud ein
Amtsdirektor Jens-Hermann Kleine (CDU) erklärte während der Eröffnung, wie sich der Begriff „Amtskonvent“ vom mittelalterlichen Treffen der Mönche und dem Zusammentreten des Magistrats in Rom heute zur Bezeichnung von Treffen für Menschen aus der Politik, Verwaltung, dem Wirtschaftsleben und anderen Trägern gesellschaftlichen Lebens entwickelt hatte. \\\"Sonst bleibt oft wenig Zeit – oder wir nehmen uns zu wenig Zeit –, um miteinander ins Gespräch zu kommen“, so Kleine. Es sei jedoch wichtig, Kontakte zu knüpfen, zu erkennen, dass andere ähnliche Probleme hätten. Treffen wie dieses würden den Zusammenhalt im Amt stärken, dazu beitragen, „den Nachbarn zu akzeptieren, ihn auf Augenhöhe zu sehen, ihm zu vertrauen“. Zwischen Festzelt und Ausschank traf man sich an Stehtischen. Neben dem Landtagsabgeordneten Björn Lakenmacher waren außerdem vom Landkreis Dahme-Spreewald waren unter anderem Carsten Saß (CDU), der ehemalige Amtsdirektor des Unterspreewaldes und heutiger Dezernent, Vize-Landrat Carl Heinz Klinkmüller sowie Dr. Markus Grünewald, ebenfalls ehemaliger Amtsdirektor und heute im Innenministerium in Potsdam tätig, anwesend. Auch ihnen gefällt diese Veranstaltung jedes Jahr auf\'s Neue. „Ich fühle mich hier zu Hause“ sagt der Reichwalder Dr. Grünewald.
Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern und weitere Informationen zu erhalten!