Modellvorhaben LandZukunft - Brandenburgische Bewerberregionen Elbe-Elster, Ostprignitz-Ruppin und die Uckermark unterstützen

Lakenmacher/ Wichmann: Landkreise müssen bei Start- und Qualifizierungsphase bei LandZukunft aktiv von Landesregierung unterstützt werden

09.11.2011, 09:00 Uhr

Auf Initiative der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg wurde
fraktionsübergreifend ein Antrag zur Unterstützung von den drei
brandenburgischen Bewerberregionen beim Modellvorhaben LandZukunft des
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
(BMELV) verabschiedet.

Björn Lakenmacher, Sprecher für den ländlichen Raum der CDU-Fraktion im
Landtag Brandenburg, dazu:
 
„Die CDU-Fraktion ist der Auffassung, dass der Landtag Brandenburg  ein
positives Signal gesetzt hat, um Elbe-Elster, Ostprignitz-Ruppin und die
Uckermark in ihrer Bewerbung zu unterstützen. Mit diesem Signal können
unsere drei Regionen gestärkt in den Auswahlwettbewerb gehen. Das
Engagement und die Unterstützung von Brandenburg für seine
Bewerberregionen ist im Modellvorhaben LandZukunft sehr wichtig."
 
Die Landkreise Elbe-Elster, Ostprignitz-Ruppin und die Uckermark
gehören zu insgesamt 17 Bewerberegionen, die momentan Projektideen
und -ansätze für eine neue innovative und eigenverantwortliche ländliche
Entwicklung erarbeiten, um den Herausforderungen des demographischen
Wandels, der Abwanderung insbesondere junger Menschen und Familien und
zum Teil eingeschränkter Erwerbsmöglichkeiten zu begegnen. Ziel von
LandZukunft ist, eine ländliche Entwicklung von innen heraus und auf der
Grundlage der in den Regionen vorhandenen Stärken zu mobilisieren,
eingebunden in ein Netzwerk aus engagierten Bürgern, Unternehmen,
Vereinen und der Politik. Die spätere Umsetzung der Projekte in vier
Modellregionen wird voraussichtlich mit neun Millionen Euro gefördert.
 
Henryk Wichmann, Sprecher für Kommunalpolitik der CDU-Fraktion, zum
Beschluss: „Wir fordern die Landesregierung auf, einen Verantwortlichen
in ihren Reihen für die drei Bewerberregionen zu benennen. Dieser soll
die Landkreise in der Start- und Qualifizierungsphase aktiv
unterstützen. Ich freue mich, dass letztendlich alle Fraktionen diese
Anliegen als Antragssteller unterstützen. Der Landtag unterstützt damit
in erster Linie das Engagement unserer brandenburgischen
Bewerberregionen und stärkt sie darin, als LandZukunft-Modellregion
ausgewählt zu werden.“
aktualisiert von Bjoern Lakenmacher, 10.11.2011, 12:19 Uhr